Impressum | Sitemap | Login |
DeutschEnglishFrenchRussian
HOMEAKTUELLESDOWNLOADNEWSLETTERKONTAKT

Suche:

Kanzleiprofil
Kanzleiteam
Standort
Kooperationspartner
Presse
Rechtsgebiete
Sonstige Leistungen
Online-Dienste
Korrespondenzgemeinschaft


zur Online-Schadensregulierung

diese Seite wurde erstellt mit fastpublish CMS - Content Management System


Sie befinden sich hier : Über uns » Kanzleiprofil

Kanzleiprofil

Recht erfahren & Recht erfolgreich



Tun Sie immer das Richtige, wir helfen Ihnen dabei




Recht
findig:
  Rechtsfindung ist unsere Profession. Denn wir wollen, dass Sie stets zu Ihrem Recht kommen. Wir entwickeln mit fundiertem Fachwissen spezifische Lösungen für Ihr Anliegen, damit Sie nichts dem Zufall überlassen. Denn der Wert einer Idee liegt stets in ihrer Umsetzung.



Recht sprechen: Rechtsprechung ist Aufgabe der Gerichte. Aber die Wege bis zur Urteilsfindung sind mit vielen Fallstricken versehen und für den Laien regelmässig nicht durchschaubar. Das Labyrinth an Gesetzen und Verordnungen verlangt im Streitfall explizite Kenntnisse des materiellen Rechts und der zugehörigen Verfahrensordnungen. Wir sorgen als Ihre Prozessvertreter dafür, dass Ihre Streitigkeit im Einklang mit allen gesetzlichen Bestimmungen vor Gericht ausgetragen werden kann. Denn wir wollen, dass Sie Ihren Prozess gewinnen und wenn das einmal nach Auswertung der Sach- und Rechtslage nicht möglich sein sollte, setzen wir unser Wissen und Können taktisch dafür ein, nach gütlichen Lösungen zu suchen.



Recht kompetent: Wer Recht hat, soll auch Recht bekommen. Deshalb gehört es zur strengen Maxime unserer Kanzlei, das profunde Wissen unserer Rechtsanwälte und Mitarbeiter permanent weiterzuentwickeln. Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und die ständige Auswertung der fachspezifischen Literatur sowie der einschlägigen Gerichtsentscheidungen halten uns fit dafür, auch die neuesten Tendenzen und Entwicklungen der einzelnen Rechtsmaterien niemals aus den Augen zu verlieren.



Recht schnell: Die Mühlen der Justiz arbeiten bekanntermaßen langsam. Nicht so bei uns. Ihr Anliegen wird von uns zügig und mit größtmöglicher Sorgfalt bearbeitet. Meistens schon innerhalb von 48 Stunden.  Denn wir wollen, dass Sie schnell zu Ihrem guten Recht kommen.


Recht günstig: Für unsere Mandanten soll Ihr gutes Recht auch bezahlbar bleiben! Unter Fairness verstehen wir, keine überhöhten Honorarvereinbarungen abzuschliessen. Bei uns hat Leistung einen Preis, mit dem Sie und wir leben können. Für die aussergerichtliche Beratung treffen wir mit unseren Mandanten moderate Vergütungsvereinbarungen, je nach Fallgestaltung auf Stundenbasis oder als Pauschale. Bei der Prozessvertretung im Streitfalle gelten obligatorisch die Regelungen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG). Einen Kostenüberlick finden Sie hier.



Recht einfach: meine-ehescheidung.de, nur ein Beispiel und trotzdem ein Name mit System. Dem kontinuierlich steigenden juristischen Beratungsbedarf auf dem Gebiet des Familienrechts Rechnung tragend, bieten wir Ihnen hier eine kostengünstige Möglichkeit, die einverständliche Ehescheidung schnell und ohne Aufwand von zu Hause aus durchzuführen. Weitere Online-Dienste für eine Vielzahl von Fallkonstellationen - beratend wie forensisch - befinden sich in Vorbereitung.  Denn wir wissen, Zeit ist Geld und warum ein kostbares Gut aufwenden, wenn es auch viel einfacher geht. In den dafür geeigneten Fällen können Sie uns die für unsere Arbeit relevanten Daten sicher und verschlüsselt online stets im richtigen Augenblick übermitteln. Natürlich beraten und vertreten wir Sie auch gerne persönlich in unserer Kanzlei, ein Anruf genügt für die baldige Terminsvereinbarung.





Letztes Update 02.11.2006 | Copyright© Rechtsanwaelte Mayer 2007 | Seite drucken: Kanzleiprofil | Seite einem Freund senden: Kanzleiprofil


Aktuelles
mayer Rechtsanwälte mit neuem Internetauftritt (21.05.2018)
dank fastpublish CMS jetzt noch leistungsfähiger
 
Neue Düsseldorfer Tabelle - Stand 01. Januar 2011 (25.02.2011)
Unterhaltsbedarfssätze zum 01.01.2011 modifiziert
 
Keine Zahlungspflicht bei Nutzung dubioser Internetangebote (23.02.2011)
AG München entschärft Internet-Vertragsfallen unseriöser Anbieter
 
Rechtsstaatsprinzip verpflichtet die Instanzgerichte zur Parteivernehmung und Parteianhörung (23.02.2011)
zum Beschluss des BAG vom 22.05.2007 - 3 AZN 1155/06
 
BGH verpflichtet Telefongesellschaften zur Auskunft gegenüber Verbrauchern bei unverlangt zugesandten Werbe-SMS (23.02.2011)
zum Urteil des BGH vom 19.07.2007 - I ZR 191/04
 
Alkoholverbot für Fahranfänger und Fahranfängerinnen (23.02.2011)
Aktuelle Gesetzgebung - der neue § 24c StVG: sein Inhalt und die Rechtsfolgen bei Verstößen
 
Kündigung des Mietverhältnisses nach Falschberatung durch den Mieterschutzverein rechtmäßig (23.02.2011)
zum BGH Urteil vom 25.10.2006 - VIII ZR 102/06
 
Mietminderungs-Tabelle bei Wohnraummängeln (23.02.2011)
Richtwerte zur Mietzinsminderung bei Gebrauchsbeeinträchtigungen der Mietsache
 
Keine Pflicht zu Schönheitsreparaturen bei Auszug: isolierte Endrenovierungsklausel unwirksam (23.02.2011)
zum Urteil des BGH vom 12.09.2007 - VIII ZR 316/06
 
Pflichtangaben in E-MAILS (23.02.2011)
Unser Leitfaden für Gewerbetreibende - neu zu beachtende Formvorschriften
 
Aufsichtsratmitglied darf AG nicht entgeltlich beraten (23.02.2011)
zum BGH Urteil vom 20.11.2006 - II ZR 279/05
 
Testamentsgestaltung zur Umgehung des Pflichtteils (23.02.2011)
Der vergiftete Pflichtteilsanspruch durch taktische letztwillige Verfügungen - zum Beschluß des OLG Hamm vom 11.01.2005 - 15 W 391/03
 
Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer verfassungswidrig (23.02.2011)
zum Beschluss des BVerfG vom 31.01.2007 - 1 BvL 10/02
 
Unterhaltspflicht bei Aufnahme selbständiger Tätigkeit (23.02.2011)
Berufung auf Leistungsunfähigkeit eingeschränkt
 
Arbeitgeberpflichten nach AGG (23.02.2011)
Leitfaden - was Arbeitgeber nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz beachten müssen
 
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) (23.02.2011)
Schadensersatzpflicht bei diskriminierender Stellenausschreibung
 
Vergütungspflicht bei einem Praktikum (23.02.2011)
Unser Leitfaden "Praktika" - was Praktikanten und Arbeitgeber wissen sollten
 
Bussgeldkatalog (11.06.2007)
Kurzübersicht der Rechtsfolgen bei Verkehrsverstößen - Bussgeld, Punkte und Fahrverbot
 
Vorsatzannahme bei Geschwindigkeitsüberschreitung (18.10.2006)
Absehen vom Fahrverbot eingeschränkt
 


weiter zur Online-Beratung

weiter zum Online-Inkasso



  Statistik:
 
online:  0
heute:  16
gestern:  23
gesamt:  109794
   
Umfrage | Disclaimer | Datenschutz |